Home > Produkte > Tafelmesser+Besteck > Buckelsbesteck > Buckelsklinge

Windmühlenmesser Buckels-Besteck

Windmühlenmesser Buckelsklinge Robert Herder Solingen
Herder Windmühlenmesser Buckelsklinge Wacholder

Windmühlenmesser-Frühstücksmesser "Buckelsklinge",
rostfrei, aus Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl, abgerundete Spitze, breit,
Griff aus duftendem Wacholderholz aus Frankreich, oval, poliert

Klingenlänge: 118 mm

Lieferzeit: sofort lieferbar (Lagerware)
Nicht rostfrei
Kirsche24.00
Rostfrei
Kirsche24.50
Pflaume28.00
Olive33.00
Birne25.50
Robinie25.50
Walnuss44.00
Eisbuche29.00
Marille36.00
Wacholder84.50
POM26.50
alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Windmühlenmesser Buckelsklinge

Die Windmühlenmesser Buckelsklinge - ein scharfer Allrounder für die Küche und den Tisch. Die breite sorgfältig handgepließtete Klinge macht dieses Windmühlenmesser ebenso geeignet zum Schneiden von Brot und Brötchen sowie Käse und Salami, wie auch zum Streichen von Butter und Aufstrichen. Schon mehr als 140 Jahre existiert dieses Design.
Der Name der Klinge kommt wegen des runden, bauchigen Klingenverlaufs urspünglich von dem Wort "Bauch", auf Plattdeutsch "Buck". Oft wird aber auch die runde, breite Spitze, die eben keine Spitze ist und durch den markanten Rückenschwung wie ein Buckel aussieht, als Urheber genannt. Messerkundlich gesehen gehört sie zu den überhaupt ältesten Klingenformen in Deutschland.
Im Jahre 2013 ist die Windmühlenmesser Buckelsklinge in das bekannte Kompendium "Marken des Jahrhunderts -Leuchttürme auf dem Markenmeer" aufgenommen worden und hat den "Markenpreis des Deutschen Standards" verliehen bekommen.
Das wunderbare "Buckels" Windmühlenmesser, das sowohl "rostfrei" als auch "nicht rostfrei" gefertigt wird, ist von Hand geschliffen und feingepließtet. Die unglaubliche Vielfalt an sorgsam auspolierten Holzgriffen macht eine Entscheidung für dieses persönliche Buckelsmesser nicht gerade leicht.