Home > Produkte > Spezialisten > Fleisch & Schinkenmesser > Katana-Moulin

Windmühlenmesser Fleisch und Schinken

Windmühlenmesser Katana-Moulin Robert Herder Solingen
Herder Windmühlenmesser Katana-Moulin Pflaume

Windmühlenmesser-Schinkenmesser "Katana-Moulin",
extralange Klinge, Gesamtlänge 45 cm, rostfrei, aus Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl, im Kesselschen Walkschliff von Hand geschliffen und blaugepließtet
Griff aus österreichischen Pflaumenholz

Klingenlänge: 315 mm

Lieferzeit: sofort lieferbar (Lagerware)
Nicht rostfrei
-
Rostfrei
Pflaume325.00
Olive345.00
alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Windmühlenmesser Katana-Moulin

Das Windmühlenmesser "Katana Moulin" ist ein Unikat aus Tradition, ein Messer besonderer Historie, Form und traditioneller handwerklicher Bearbeitung. Katana-Moulin bedeutet soviel wie "Mühlen-Schwert" - eine Wort- und Produktschöpfung, die aus dem japanischen Messerhandwerk entspringt. In Japan gibt es viele Messerformen mit langen Klingen, die zum Zerteilen verschieden großer Fische gedacht sind. Die Feinheit und gleichzeitig enorme Schärfe dieser Messer ist überraschend, die Form der Klingen absolut ihrer Funktion angepasst. So ist es auch beim Thunfischmesser "Shinomune", welches die Anregung für dieses Windmühlenmesser Schinken- und Fleischmesser gab. Das "Shinomune" sieht den japanischen Schwertern, den "Katana" sehr ähnlich - daher der Name-, und schwertähnlich zerteilt es auch den Thunfisch.
Die elegante, eicht geschwungene Klinge des Katana-Moulin besteht aus erstklassigem rostfreiem Stahl und ist in feinstem Schleifhandwerk walkgeschliffen und blaugepließtet. Sie ist leicht elastisch ausgeschliffen, wodurch sie sich besonders zum Schneiden von Schinken oder Lachs eignet.
Messer mit "Kesselschem Walkschliff" sind ein Zeugnis feinster deutscher Schleifkunst , die heute nur noch selten zu finden ist. Die "Kesselsche" Schleifmaschine wurde von dem Schleifer, Herrn Heinrich Kessel (gest. 1959) aus Haan, Anfang des letzten Jahrhunderts entwickelt. Die guten dünngeschliffenen Qualitäten der Solinger Messer wurden auf ihr geschliffen. Sie hat eine Mechanik, die dem Schleifer die schwere Arbeit des Andrückens von Klinge und Saum (Aufnahmevorrichtung für die Klinge) an den Schleifstein abnimmt. Wer auf ihr schleift, muß aber trotzdem sein Handwerk von Grund auf verstehen. Messer, die in dieser Schliffart bearbeitet sind, haben die sog. "ballige" Geometrie, d.h. ein stabiler Überbau zum Klingenrücken mit einer gleichzeitig überaus dünnen und scharfen Schneide. Mehr als andere, zeigen auch diese Klingen bei der "Nagelprobe" die kleine Welle an der Schneide, wie sie für dünngeschliffene Messer typisch ist. Das Windmühlenmesser "Katana Moulin" ist von Hand blaugepließtet.
Das Blaupließten von Hand ist im traditionellen Solinger Schleifhandwerk die feinste Bearbeitung der Klingenoberfläche. Durch diese Bearbeitung bekommen die Klingen einen feinen blauen Schimmer, wenn man sie unter Lampenlicht spiegeln läßt. Die durch diesen Arbeitsgang erzielte besonders glatte Oberfläche erhöht die Schneidfähigkeit eines Messers nochmals um ein Vielfaches. Die besonders glatte Oberfläche durchtrennt auch hartes Schneidgut mühelos.
Den Griff dieses Windmühlenmessers gibt es in den Varianten Pflaume und Olive. Alle Griffe werden von den Reider- und Ausmachermeistern Dieter Ecker und Karl-Heinz Zickel aus der freien Hand herausgearbeitet, mattiert und geölt.